• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

logo-merite-europeen-mit-schriftzug

Einladung zum Europatag - Woche 2017

einl 5 mai2017 europatag wocheWir laden ein, zum feiern, informieren oder diskutieren.


05. bis 11. Mai 2017 in Bad Radkersburg - Parktherme, Bad Gams - Gamsbad, Feldbach - Rathausplatz; Gleisdorf - Hauptplatz,
Loipersdorf - Therme, Graz - ORF und Schubertkino.

Es wirken mit:
∙  Tanzgruppe KUD Grmeč Cazin, Bosnien & Herzegowina  
∙  rumänische Tanzgruppe Dor Călător
∙  Musik-Sängergruppe Cirkulane und Tanzgruppe Lancova vas, Slowenien
∙  Musikgruppe der Lebenshilfe Feldbach ‚anBANDln‘  
∙  Stainztal-Combo und die Volkstanzgruppe Bad Gams

Die Gastgruppen präsentieren regionale Schmankerln und Handwerk aus ihrer Heimat

EFB-JEF zusammen mit: Neue Stadt Feldbach, Stadt Gleisdorf, Kulturkreis Bad Gams, Therme Loipersdorf, Parktherme Bad Radkersburg, Verein deutschsprachiger Frauen ‚Brücken‘ Marburg, WKO EuropaSchirm.


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, +43 (0)676 3171420, www.efb-steiermark.at

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, +43 (0)699 12685249, www.jef-steiermark.at

 

Weiterlesen...

Informationsabend Zukunftsstrategie „Heimat.Land.Lebenswert“

Infoabend 21 04 2017 neumarktInformationsabend Zukunftsstrategie „Heimat.Land.Lebenswert“
Grundzüge des Masterplanes für den ländlichen Raum

Freitag, 21. April 2017 19.30 Uhr Sitzungssaal Europahaus

Europahaus Neumarkt, Schlossleiten 6
t.: 0676 317 1420; e.: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Referent
Kabinettchef Dipl. Ing. Michael ESTERL, Leiter des Ministerbüros im Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Grußworte
Bürgermeister Josef MAIER

Moderation
Dipl. Ing. Franz RODLAUER, Kammersekretär

Im Anschluss laden wir zu einem Buffet.

Bericht Infoabend Landwirtschaft März 2017 in Feldbach

infoabend landwirtschaft feldbach 02 03 2017 nr01„Landwirtschaft im Umbruch – neue Wege (Herausforderungen) zwischen globalisierten Märkten und regionalen Ansprüchen“


Schon seit den frühen 1990er Jahren setzt Österreich auf die Produktion und Vermarktung qualitativ hochwertiger Lebensmittel – ganz nach dem Motto: Produktvielfalt statt hochindustrialisierter Agrar-produktion. Die heimischen Veredelungsbetriebe sind im internationalen Vergleich kleinstrukturiert. Deshalb entwickeln sich auch die Qualitäts-, Nischen- und Spezialmärkte (Markenprogramme, Alleinstellungsmerkmale, Direktvermarktung etc.) für Österreich sehr positiv. Genau mit dieser Ausrichtung nutzen wir Konsumententrends und positionieren uns klar gegen die internationale „Massenproduktion“. Das zeigt sich auch daran, dass die inländische Produktion sowohl im Schweine-fleisch-, als auch im Masthendlbereich relativ stabil ist, erklärte der Kabinettchef des Landwirtschafts-ministers Rupprechter, Mag. Michael Esterl,  beim Infoabend der EFB in

Weiterlesen...

Ausschreibung zum Kindertheaterfestival Coolisse 2017 in Gleisdorf

kindertheaterfestival collise juni2917 gleisdorf titelbildDas Abenteuer: „Theater” ruft und somit laden wir, die Europabühne Gleisdorf und das LAUT, alle Kinder ab 7 recht herzlich zum Kindertheaterfestival: „COOLisse” nach Gleisdorf ein, um 2 Tage lang gemeinsam Theater zu spielen, sich auch gegenseitig kennen zu lernen. Wir freuen uns auf positive Anregungen, auf lustige Gespräche, auf jede Menge “Kindertheater” und auf kleine und große Zuschauer.

Eingeladen sind alle Kindertheatergruppen aus dem schulischen und außerschulischen Bereich im Alter ab 7 Jahre. Alle Teilnehmer dürfen, wenn möglich, beim gesamten Festival anwesend sein. Für die Verpflegung der aktiven
Kinder/Teilnehmer sorgt der Veranstalter.

Bitte diesen pdfAusschreibung-Kindertheaterfestival-Coolisse-28bis29-06-2017-in-Gleisdorf.pdf ausgefüllten Fragebogen bis 30.04.2017 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zurücksenden.

Einladung zum Infoabend Lanwirtschaft 2017 in Feldbach

Infoabend Feldbach Landwirtschaft2017 PlakatWir laden zum Informationsabend
„Landwirtschaft im Umbruch – neue Wege (Herausforderungen) zwischen globalisierten Märkten und regionalen Ansprüchen“
Schwerpunkt Veredelungsbetriebe Schweine/Geflügel

am Donnerstag, 2. März 2017 um 19 Uhr im Raiffeisensaal Feldbach, Hauptplatz 18 ein.

Europastimme 20176 Nr. 1

2017 01 Europa StimmeGemeinsam seit 1957

2017 wird die Europäische Union 60 Jahre alt. Europa, wie wir es heute kennen, wurde am 25. März 1957 geboren. An diesem Tag wurden in der italienischen Hauptstadt die so genannten Römischen Verträge unterzeichnet und damit die Vorgängerin der EU, die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), gegründet. Die Bedeutung dieses Vertragswerkes liegt in seiner bahnbrechenden Idee: Ein gemeinsamer Markt mit freiem Personen-, Güter-, Kapital- und Dienstleistungsverkehr soll die Staaten Europas so eng zusammenwachsen lassen, dass Kriege zwischen ihnen in Zukunft kein Thema mehr sind.

Weiterlesen...

Kinder- und Jugendtheater - Schnupperstunde

schnupperstunde-kindertheater2017 Kinder- und Jugendtheater -
Schnupperstunde
Kinder ab 8 Jahre - Jugend ab 12 Jahre

2. 3. 2017 - Europahaus Gleisdorf
Arnfelsergasse 24 - 16.00 Uhr
Beim 1. Mal bitte in Begleitung eines Erwachsenen.
Info: Karl M. Wilfling - 0664/5337729

Europastimme 2016 Nr. 6 steht online

2016-06-Europa-StimmeFarage, Orban, Erdogan und jetzt auch noch Trump

Trotz alledem und gerade deswegen - Europa voranbringen

Derzeit bläst Europa der Wind heftig ins Gesicht. Sieht man von der keineswegs überwundenen Wirtschafts- und Finanzkrise, die anhaltend hohe Arbeitslosigkeit vor allem von Jugendlichen in den südlichen EU-Staaten, stellt auch der Flüchtlingsstrom aus den Bürgerkriegsregionen, das Brexit-Referendum, wie auch der niedergeschlagene Putschversuch in der Türkei und der Wahlsieg des wenig europafreundlichen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump in den USA an die EU eine besondere Herausforderung dar.

Überall in der EU erstarken die Populisten und die EUGegner, ohne dass ein wirksames Gegenkonzept erkennbar würde. Angesichts dieser verfahrenen Situation sind die Föderalisten in besonderer Weise gefordert Wege aufzuzeigen, wie es in Europa weitergehen kann. Gelegenheit zu einer Standortbestimmung bot das Treffen des Bundeskomitees der UEF am 5. November 2016 in Köln.

In einer öffentlichen Sitzung im Kölner Rathaus wurde die Lage analysiert und nach Antworten auf die Frage nach der weiteren Entwicklung in Europa gesucht. In der gut besuchten Arbeitsgruppe zur Zukunft der EU berichteten die Europaabgeordnete Sylvia-Yvonne Kaufmann und der Direktor des Instituts für Europäische Politik Mathias Jopp über Auswege aus der Krise, wie sie aus Sicht des Europäischen Parlaments und der Wissenschaft gesehen werden.

Konkret fordern die Europäischen Föderalisten in ihrem Beschluss zur weiteren europäischen Integration ein Vorgehen in zweifacher Hinsicht: Zum einen soll im Rahmen der bestehenden Verträge die politische Koordinierung zwischen den EU-Ländern gefördert werden. Zum andern halten es die Föderalisten für erforderlich, unverzüglich eine neue, über die bestehenden Verträge hinausgehende Integrationsphase einzuleiten, um die Errungenschaften der Union zu erhalten und die institutionelle Unsicherheit durch das britische Referendum zu beenden.

Konkret geht es darum, die Wirtschafts- und Währungsunion in eine politische Union zu integrieren und das derzeitige Defizit in der EU hinsichtlich Effizienz, Demokratie und Rechenschaftspflicht zu überwinden. Zunehmend setzt sich auch die Erkenntnis durch, dass Reformen für den Euroraum aktuell im Vordergrund stehen, wobei hier die EU-Strukturen genutzt werden müssen.