logo-merite-europeen-mit-schriftzug

Europastimme 2017 Nr.06

2017 06 Europa StimmeVIVE L‘EUROPE – ES LEBE EUROPA!

Die Wahlausgänge in Österreich, Deutschland und Tschechien machen die Situation für eine Fortentwicklung im Sinne einer immer engeren Union nicht einfach. Dabei
gäbe es ja bemerkenswerte, charmante Ideen für die Zukunft. In den letzten Wochen hörte man gar von einem möglichen Spitzenkandidaten- Duell Merkel / Mogherini.
Wir leben also in spannenden Zeiten – und hoffentlich auch mit dem Anspruch, diese zu prägen. Die Ausgangssituation für die EFB könnte seit Jahren nicht besser sein. Die Auswirkungen der Krisen verflachen, aber die schlagkräftigen Antworten der EU sind noch im Gedächtnis; die Zustimmung der Bevölkerung zur EU ist im Steigen; und wir sehen eine zunehmende Verschiebung des ehrenamtlichen politischen Engagements weg von politischen Parteien und hin zu überparteilichen Bewegungen wie die unsere.

Wir werden diese positiven Vorzeichen 2018 erfolgreich nutzen. Unsere vielfältigen Veranstaltungen sollen ein Ort des Dialoges und der Vermittlung sein. Die Themen sind die österreichische EU-Ratspräsidentschaft und das Europäische Jahr des Kulturerbes. Unsere europapolitische Think-Tank-Arbeit wird Nährboden und Quelle für die neuen Abgeordneten und Regierungskabinette sein. Und wir stehen bereits jetzt in den Startlöchern für eine umfangreiche Kampagne zu den EU-Parlamentswahlen 2019.

Zum 80. Geburtstag von Max Wratschgo würdigte auf Beschluss des Gemeinderates die Neue Stadt Feldbach seinen unermüdlichen Einsatz für ein Vereintes Europa in der Region und weit über die Landes- und Bundesgrenzen hinaus, mit der Benennung des an der Kreuzung Bismarckstraße/Ringstraße gelegenen Teils des Stadtparks zum „Max-Wratschgo-Europaplatz“. Dieses Denkmal, 1962 im Gedenken an die ersten „Europawahlen 1959” in Feldbach, im ehemaligen Sperlpark errichtet, wurde versetzt und mit Zusatztafeln ausgestattet. Enthüllt wurde das Denkmal durch Bürgermeister Ing. Josef Ober, LT-Präs. a. D. Prof. Franz Majcen, Max Wratschgo, LAbg. Franz Fartek und StADir. Dr. Michael Mehsner. Die Segnung nahm Dechant Mag. Friedrich Weingartmann vor. Musikalisch umrahmt und mit der Europahymne
besiegelt wurde die Feierlichkeit mit Bläsern der Musikschule Feldbach.