logo-merite-europeen-mit-schriftzug

Europastimme 2017 Nr.05

2017 05 Europa StimmeSeit 60 Jahren: Europa wollen!

„Europa wollen - Seine Probleme erkennen - Für seine Verwirklichung handeln“. Dieses Motto der Fondation du Mérite Européen ist auch die Aufgabe unseres Karl Brunner Europahauses seit 60 Jahren:
Das Bewusstsein für die europäische Einigung stärken! Im Jahr 1957 wurde von der Europäischen Föderalistischen Bewegung im Schloss Forchtenstein in Neumarkt das erste Europahaus in Österreich gegründet. In diesem Juli konnte der 60. Geburtstag gefeiert werden. Das Europahaus hat sich zu einer europäischen Begegnungsstätte entwickelt. Europäische Vordenker treffen sich hier und entwickeln
Perspektiven für die Zukunft. Tausende Jugendliche haben von hier europäische Gesinnung mit nach Hause genommen.

Dafür wurde das Europahaus Neumarkt am 15. Juli 2017 von der ‚Fondation du Mérite Européen‘ mit dem Diplôme d’Honneur ausgezeichnet.

Die Jubiläumsfeier im Schlosshof des Europahauses war auch der Anlass für die Verleihung der europäischen Auszeichnung „Mérite Européen“ in Gold an Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.


Landeshauptmann Schützenhöfer dankte für die hohe Auszeichnung und unterstrich: „Wir sind Teil der EU und bekennen uns dazu und es ist die Pflicht jedes Politikers, immer auch das großartige Friedens- und Wohlstandsprojekt Europa im Blick zu haben. Gerade angesichts der oft als undurchschaubar empfundenen Globalisierung ist die Verankerung und Verwurzelung in der überschaubaren Region vielen Menschen ein Anliegen. Weltoffenheit und Heimatverbundenheit sind daher richtig verstanden keine Gegensätze, sondern bedingen einander. Ein so verstandenes Europa der Regionen ist ein Europa der Bürger. Und so wird es auch an diesem besonderen Ort, dem Europahaus Neumarkt, gelebt“, so der Landeshauptmann.
„Die Europäische Union - das sind nicht die anderen - das sind wir alle!“. Er hob auch die Perspektive, die Europa für den Balkan biete, hervor. Auch das ist ein Schwerpunkt, der im Europahaus Neumarkt gelebt wird.

Den Mérite Européen in BRONZE erhielten Helga Kostka aus Graz und Anton Schäfer, Vorsitzender der Europa-Union Vorarlberg. In SILBER Daniel Gerer, Generalsekretär der JEF, Wien.