logo-merite-europeen-mit-schriftzug

Europastimme 2012 Nr5 online

2012-05-Europa-StimmeVision Europa

Europa – wie geht es weiter?
Diese Frage wird in unserem Europahaus seit 55 Jahren gestellt. Es wurden hier aber auch Antworten gesucht, die
die Baustelle Europa weiterbringen sollten. Dabei war immer die Vision der „Vereinigten Staaten von Europa“
im Blickpunkt. Die heutige Krise ist nicht die erste, die hier diskutiert wurde. Krisen waren in der Geschichte der
europäischen Einigung immer auch Herausforderung, ein Anstoß für Weiterentwicklung. Auch die aktuelle Umbruchphase
muss als Chance verstanden werden.
Schloss Forchtenstein in Neumarkt hat eine lange Geschichte. Seine Anfänge reichen in das 12. Jahrhundert zurück.
Die Burg war lange ein Bollwerk an einem bedeutenden Handelsweg von Norden nach Süden. Am 7. Juli 1957 wurde
Schloss Forchtenstein in Neumarkt zu „Karl Brunner Europahaus“. Aus dem alten Schloss ist eine internationale
Jugendbegegnungsstätte und ein weithin bekanntes Bildungszentrum des europäischen Gedankens geworden.
Am 14. Juli 2012 wurde im Schlosshof des Europahauses der 55. Geburtstag feierlich begangen.

55 Jahre Europahaus Neumarkt
Das Europa-Forum Neumarkt gab auch Anlass, den Europahaus-55er zu feiern. Im Rahmen dieser Feier wurde an
Bischof Dr. Egon Kapellari der „Mérite Européen in Gold“ überreicht, Mag. Erich Putz und OSR Erich Wörister
erhielten den Mérite Européen in Silber.
Die Laudationes hielt Wirtschaftskammerpräsident Dr. Christoph Leitl. Er wie auch Europalandesrat Dr. Christian
Buchmann und LAbg. Max Lercher richteten Grußworte an die Festgäste. Bei dieser Feier wurde auch der 75er
des großen Europäers Max Wratschgo gefeiert.

Bauplatz Europa
Auf die Bedeutung der kirchlichen Stimme auf dem „Bauplatz Europa“ hat der Grazer Diözesanbischof Egon
Kapellari hingewiesen. Als „ältestes Globalinstitut“ habe die Kirche Europa mehr geprägt als alle anderen Kontinente
und sie wolle zugleich an Europa weiter mitbauen. Dies unterstrich Kapellari in seinen Dankesworten zur
Verleihung des Preises „Mérite Européen“ in Gold. Der Preis würdigt Kapellaris Einsatz für die Einheit Europas.
2012-05-Europa-Stimme-titelbild
html Hier zum Download der Europastimme Nr. 5 2012