logo-merite-europeen-mit-schriftzug

Das war der Europatag 2010 mit Musik und Tanz unserer Nachbarn

europatag2010-graz_nr01Europa zu Gast in Graz

Am Grazer Hauptplatz wurde am Donnerstag das Europatagsfest gefeiert. Mehr als 35 Nationen waren dabei vertreten, 800 Teilnehmer sorgten für multikulturelles Flair.

Von polnischer Volksmusik bis zum griechischen Volkstanz - der Grazer Hauptplatz zeigte sich von seiner bunten Seite. "Wir sind Europa", so lautete das Motto des Europatagsfests, das am Donnerstag gefeiert wurde.

Weiterlesen...

Nr. 3 Mai/Juni 2010

2010-03-europastimme-seite01Europatag 2010: Europa stärken

An welchem Punkt befi ndet sich Europa heute und wohin wird es in Zukunft gehen? Der Vertrag von Lissabon bietet eine neue institutionelle Ordnung für die Führung der Europäischen Union. Aber wie schon oft stehen wir in der Geschichte der europäischen Integration vor der Entscheidung zwischen der Gemeinschaftsmethode und der Methode der Regierungszusammenarbeit. Ziel des Vertrags war es, die Europäische Union und die Gemeinschaftsmethode zu stärken. Aber schon im Moment der Einführung des Vertrags versuchen nicht wenige, die europäischen Institutionen zu schwächen. Von der Wahrung nationaler Interessen ist immer wieder die Rede.

Weiterlesen...

Europatag 2010 mit Musik und Tanz unserer Nachbarn

einladung-europatag-mai2010Europatag 2010 mit Musik und Tanz unserer Nachbarn

Freitag, 07. Mai um 10.30 Uhr: Bundesschulzentrum Hartberg
Hartberger Europagespräche „Kulturkontinent Europa“
Zeitzeugengespräch mit RR Sepp Strausz, Moderation: Prof. Mag. Hans Trsek


Freitag, 07. Mai von 14 - 16 Uhr: Bad Radkersburg, Parktherme
Kroatien: Kud „Marof“ Novi Marof; Ungarn/Baranya: Folkloregruppe und
„HAVEN CREW“/Breakdance; Ungarn/Vas: „Volkstanzgruppe Sárvár“

Weiterlesen...

Einladung Int. Minderheitenseminar 21.-24.05.2010 Europahaus Neumarkt

einladung-minderheidenseminar-2010_vs einladung-minderheidenseminar-2010_rs

Bosnien-Herzegowina –
der lange Weg zur friedlichen Konfliktlösung

Internationales Minderheitenseminar
21. – 24.  Mai 2010 (Pfingsten) im Europahaus Neumarkt – Schloss Forchtenstein

Weiterlesen...

COOLisse Kindertheaterfestival 23. - 25. Juni 2010 in Gleisdorf

coolisse-juni-2010Die Europabühne Gleisdorf  in Zusammenarbeit mit dem Landesjugendreferat Steiermark und der Stadtgemeinde Gleisdorf  laden vom 23. bis 25. Juni 2010 zum wahrscheinlich „coolsten“ Kindertheaterfestival in der Steiermark, der „COOLisse“ nach Gleisdorf ins forumKloster ein.
Über 100 Kinder ab 7 Jahren treffen sich 3 Tage lang, um Theater zu spielen, Theater zu erleben, erstmalig Bühnenluft zu schnuppern, auch dem öffentlichen Publikum ihr Können vorzuzeigen, andere Theaterkinder kennen zu lernen und in Workshops noch mehr über Kindertheater zu erfahren.

Dieses Kindertheaterfestival ist diesmal auch international besetzt. Eine Kindergruppe aus St. Petersburg (Russland) tritt heuer auf.

Die Projektleitung liegt in Händen von Christian Ruck (Landesspielberater) und Karl M. Wilfling (Europabühne Gleisdorf).

Informationen erhalten Sie unter der Nummer: 0664/5337729.
Einladung-coolisse-kindertheaterfestjuni2010.pdf

37. Int. IVV Fit-Fuß & Rad WANDERTAG GLEISDORF 11. April 2010

37-ivv-wandertag-gleisdorf-11-04-2010_seite0137. Int. IVV Fit-Fuß & Rad WANDERTAG GLEISDORF
11. April 2010

Start: von 7:00 bis 12:00 Uhr in Gleisdorf Europahauptschule

Rückkunft: spätestens 16:00 Uhr

Glückshafen: Jedes Los gewinnt, Lospreis: Euro 1,80

Rad - und Wanderstrecken:
Kinderwagenstrecke ca. 6 km
Kurze Strecke ca. 12 km
Lange Strecke ca. 16 km

Weiterlesen...

55 Jahre Europastimme - Ihre Meinung ist gefragt!

55-jahre-euroastimme55 Jahre Europastimme

Die Europastimme feiert in diesem Jahr ihr 55-jähriges Erscheinungsjubiläum. Unsere Europastimme gilt als unverzichtbares Sprachrohr, um Europa den Menschen zu vermitteln und verständlich zu machen.

Ihre Meinung ist gefragt:
Erfüllt die Europastimme den Anspruch, die Debatte über die Europäische Integration mit zu gestalten ?

Senden Sie Ihre Meinung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nr. 2 März/April 2010

2010-02-europastimme-seite01Spanien, das am 1. Januar turnusmäßig den Vorsitz der Europäischen Union übernommen hat, will die Umsetzung und Ausgestaltung des Lissabon-Vertrags zum Schwerpunkt seiner Arbeit machen. Der LissabonVertrag bringt eine ganze Reihe von Veränderungen mit sich, die auch den Vorsitz der EU betreffen. Nach wie vor wechseln sich halbjährlich die EU-Mitgliedstaaten beim Vorsitz im Ministerrat ab. Aber im Unterschied zu früher spielt jetzt der EU-Ratspräsident, Herman Van Rompuy, bei der Führung der EU eine wichtige Rolle. Van Rompuy wird die Gipfeltreffen des Europäischen Rats der Staats- und Regierungschefs vorbereiten und leiten. Er ist für zweieinhalb Jahre gewählt, seine Amtsperiode kann einmal verlängert werden.
Hier geht´s zum Download.

Hier geht´s zum online blättern.

Nr. 1 Jänner/Februar 2010

E-Stimme2010-Nr1Europa zu vermitteln, Europa den Menschen verständlich zu machen, gehört zu den Hauptaufgaben der Europäischen Föderalisten. Mit der „Europastimme“ geben die Europäischen Föderalisten seit 50 Jahren eine Zeitung heraus, die nicht nur Informationsträger für die Europäische Föderalistische
Bewegung und die Europajugend sein will. Mit der Präsentation der wichtigen europäischen Themen soll die Debatte über die Entwicklung der europäischen Integration mitgestaltet werden. Das feiern die Europäischen Föderalisten 2010 mit der Herausgabe eines Jubiläumsjahrganges der „Europastimme“.

Europa hat ein Kommunikationsproblem. Dieses geflügelte Wort gilt nicht erst jetzt. Heute wird allerdings allzu oft versucht, dieses Problem mit Hilfe von Werbeagenturen Europa-Stimme2010-Nr1.pdf

Einladung Infoabend EU und Landwirtschaft

Einl-Infoabend-EU-Landwirtschaft-05-02-2010Einladung zum Informationsabend

EU und Landwirtschaft
zum Thema
Wird eine Bäuerin im großen Europa gehört?

Freitag, 5. Februar 2010 um 19,00 Uhr
Saal der Raiffeisenbank Feldbach

Referentinnen:

ÖR Josefa Christandl, Bezirksbäuerin, Feldbach

ÖR Katharina Zechner, Landesbäuerin, Weißkirchen

Weiterlesen...