logo-merite-europeen-mit-schriftzug

Nr. 6 November/Dezember 2004

thumb_eu-stimme2004_06

Bedingtes Ja zur Türkei

Die Frage eines Beitrittes der Türkei zur EU bewegt die Menschen. Schon lange gab es kein Thema mit einer solchen öffentlichen Wirksamkeit. Dabei ist dieses Thema nicht neu. Die Beziehungen der EU zur Türkei haben eine lange Geschichte. Schon 1963 schlossen die Türkei und die EWG einen Assoziierungsvertrag, der bereits eine Beitrittsperspektive enthält. 1995 kam es zur Errichtung einer Zollunion und im Dezember 1999 beschloss der Europäische Rat in Helsinki, die Türkei in den Kreis der Beitrittskandidaten aufzunehmen.

Weiterlesen...

Nr. 5 September/Oktober 2004

thumb_eu-stimme2004_05

Demokratie leben !

Die Erfahrungen der letzten Europawahl sind noch nicht vergessen. Schon der Wahlkampf verdiente die Note „Thema verfehlt“. Der eigentliche Schock war dann die Wahlbeteiligung. Zu viele Menschen wussten mit dem Angebot an Demokratie auf europäischer Ebene nichts anzufangen. Ganz neu und nur auf Europa bezogen ist diese Erscheinung aber nicht. Auch auf nationaler und regionaler Ebene ist die Beteiligung der Menschen an Politik zurückgegangen.

Weiterlesen...

Nr. 4 Juni/Juli 2004

thumb_eu-stimme2004_04

Europa wählen !

Nach der Erweiterung der Europäischen Union um zehn Länder werden am 13. Juni in allen 25 EU-Ländern die Abgeordneten zum Europäischen Parlament gewählt. Diese Wahl ist die erste demokratiepolitische Probe für die erweiterte EU. Das Europäische Parlament ist in den 50 Jahren europäischer Einigung zu einem starken und einflussreichen Organ der heutigen EU geworden. Seit seiner ersten Direktwahl im Jahr 1979 hat diese Vertretung der Bürger Europas Ihre Kompetenzen Zug um Zug ausgebaut.

Weiterlesen...

Nr. 3 Mai 2004

thumb_eu-stimme2004_03IN VIELFALT GEEINT 9. MAI 2004 - EUROPATAG

Kurz vor der historischen Erweiterung um 10 neue Länder hat die Europäische Union zu Geschlossenheit zurück gefunden. Nach monatelangen Diskussionen legten die EU-Staats- und Regierungschefs beim Gipfeltreffen in Brüssel ihren Streit über eine europäische Verfassung bei und versprachen eine Einigung bis zum nächsten Gipfeltreffen. Nicht nur diese zeitliche Festlegung ist es, die Hoffnung macht.

Weiterlesen...

Nr. 2 März/April 2004

thumb_eu-stimme2004_02

Est Europa nunc unita

Zu zahlreichen europäischen Anlässen erklingt die Musik zur Ode „An die Freude“ aus dem vierten Satz der Neunten Symphonie von Beethoven. Die Europahymne ist symbolisch für das Gefühl der Zusammengehörigkeit aller Europäer zu verstehen. Die Ode „An die Freude“ verknüpft das Freudenthema „Freude, schöner Götterfunken“ mit dem Solidaritätsgedanken „Alle Menschen werden Brüder“. Die Europahymne ist ein Aufruf an die Menschen, sich im Zeichen der Freude zu vereinen, Grenzen zu überwinden und sich gegenseitig zu unterstützen.

Weiterlesen...

Nr. 1 Jänner/Februar 2004

thumb_eu-stimme2004_01

Europa – wie geht es weiter ?

2004 wird ein wichtiges Jahr für die EU. Es hätte ein historisches Jahr werden können. Die für heuer vorbereitete Erweiterung signalisierte Kraft nach außen. Die EU erscheint attraktiv, man will zu ihr gehören. Eine Verfassung sollte die politische Kraft im Inneren stärken, durch eine Ordnung ihrer Kompetenzen sollte die EU neue Handlungskraft erhalten. Die Wahl des neuen EU-Parlamentes hätte schließlich als Krönung die demokratische Legimität des europäischen Einigungswerkes dokumentieren können.

Weiterlesen...