Neuer Vorsitzender: Andreas Weber mit ehem. Vorsitzenden Franz MajcenNeuer Vorsitzender: Andreas Weber mit ehem. Vorsitzenden Franz Majcen

Einen Generationswechsel an der Spitze haben die Europäischen Föderalisten in der Steiermark vollzogen. Landtagspräsident a.D. Prof. Franz Majcen übergab im Beisein von Ehrenobmann Max Wratschgo die Führung der Organisation in die Hände einer neuen Generation.

Bei einer Landeshauptversammlung wurde ein junges Vorstandsteam mit Andreas Weber als neuen Landesobmann der Europäischen Föderalistischen Bewegung (EFB) gewählt. Prof. Franz Majcen hat seit 2013 die Geschicke der EFB geleitet und diese Verjüngung eingeleitet. Andreas Weber und der neue Vorstand kommen aus der Arbeit der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) und haben dort wichtige Aufbauarbeit erbracht. Die EFB besteht in der Steiermark seit mehr als 60 Jahren und hat in dieser Zeit Pionierarbeit für Verbreitung der Europaidee geleistet. Heute stellt die europäische Einigung mehr denn je eine Zukunftsperspektive besonders für die junge Generation dar. Das soll in der zukünftigen Arbeit der EFB verstärkt zum Ausdruck kommen.

Auf ein Europa im Aufbruch! (Weber Andreas und Max Wratschgo)Auf ein Europa im Aufbruch! (Weber Andreas und Max Wratschgo)

Aktuelles

Klick: Lade mehr Halte SHIFT und Lade alle Jetzt Klick und Lade alle